Anmeldung

Loginname: Passwort:

Haben Sie Ihre persönlichen Daten vergessen?

Aktuelles

~~~~~

Kurse für Musikalische Früherziehung

Musikschule Idstein

weiter lesen

~~~~~

Sommerfreizeiten 2017

vhs Rheingau-Taunus e.V.

weiter lesen

~~~~~

Mobile Gesundheits-Coachs

Qualifizierung

weiter lesen

~~~~~

Qualifizierung Kindertagespflege

vhs Rheingau-Taunus

weiter lesen

~~~~~

 

Sprache

 

Ansprechpartnerin

Maike Gumpert, Logopädin, MSc

Hochschule Fresenius, Fachbereich Gesundheit & Soziales, Studiengang Logopädie

Hochschule Fresenius
Limburger Straße 2
65510 Idstein
  • 06126-93 52 910
  • mehr Infos

Die kindliche Sprachentwicklung ist ein Prozess, der neben den (angeborenen) kindlichen Fähigkeiten und Lernmechanismen auch vom Sprachangebot der Umwelt bestimmt wird. Die Sprachentwicklung verläuft einerseits für jedes Kind einzigartig. So ist für manche Kinder das erste Wort „Mama“, andere hingegen sagen als erstes „Auto“. Andererseits verfolgt der Spracherwerb bestimmte Meilensteine, die jedes Kind in einem bestimmten Alter durchläuft. Zum Bespiel sollte ein Kind mit 24 Monaten etwa 50 unterschiedliche Wörter sprechen und beginnen, diese miteinander zu kombinieren („Mama Auto“), während vierjährige Kinder bereits anfangen, Nebensätze zu bilden („Weil Mamas Auto kaputt ist…“).


Im Vorschulalter ist die Sprachentwicklung weitestgehend abgeschlossen und die wichtigsten sprachlichen Fähigkeiten sind erworben. Doch was ist, wenn es nicht reibungslos funktioniert? Sprachauffälligkeiten im Kindesalter können im Rahmen von Hör- und Sehstörungen, kognitiven Einschränkungen, sozial-emotionalen Problemen oder weiteren Krankheitsbildern auftreten. Bei etwa 8 Prozent der Kinder eines Jahrgangs treten Sprachentwicklungsstörungen jedoch als eigenständiges Störungsbild auf, ohne das in anderen Entwicklungsbereichen wie der Intelligenz, der Motorik und der Wahrnehmung Einschränkungen bestehen.


Bestehen Störungen der Sprachentwicklung langfristig, können sie auch nicht-sprachliche Entwicklungsbereiche beeinflussen. So kann eine eingeschränkte Verständlichkeit die emotionale Entwicklung und das soziale Verhalten beeinflussen. Wer sich sprachlich nicht durchsetzen kann, versucht es unter Umständen körperlich. Ebenso kann die Lernentwicklung eines Kindes allgemein und in der Schule gefährdet sein, wenn zum Beispiel Einschränkungen im Sprachverstehen auch noch im Schulalter bestehen.


Sollten Sie Fragen zur Sprachentwicklung Ihres Kindes haben, zu Untersuchungsmöglichkeiten, Therapie oder Förderung von Sprachfähigkeiten, sprechen Sie mich gerne an oder schreiben Sie mir eine E-Mail!

 

Stadt Idstein | Amt für Soziales, Jugend und Sport | Am Hexenturm 10 | 65510 Idstein | 06126-78-330 | nach oben | drucken