Wanderausstellung „Sprich mit mir"

Aktuelles >>

 

Netzwerkkoordination Frühe Hilfen

 

 

Wanderausstellung „Sprich mit mir"

vom 26. August 2019 bis 30. August 2019

im Foyer des Gebäudes B der Hochschule Fresenius

Limburger Straße 2 in Idstein

 

Netzwerk „Frühe Hilfen und Kooperation im Kinderschutz"

im Rheingau-Taunus-Kreis

 

 

Die NetzwerkkoordinatorInnen der Frühen Hilfen in Mittelhessen haben in Kooperation mit dem Arbeitsbereich „Allgemeine Erziehungswissenschaft“, der Philipps Universität Marburg und dem Hessischen Ministerium für Soziales und Integration (HMSI) ein Projekt mit dem Titel „Sprich mit mir“ entwickelt.

 

Die Werke, die die Studierenden in Zusammenarbeit mit Frau Prof. Dr. Maschke erstellt haben, rücken die Eltern-Kind-Interaktion in den Fokus. Sie zielen darauf ab, den Einfluss des Gebrauchs digitaler Medien auf die Eltern-Kind-Beziehung zu verdeutlichen und für dieses Thema zu sensibilisieren.

 

 

Grundlage der Aktion sind Beobachtungen von ErzieherInnen, PädagogInnen, Hebammen und anderen familienorientierten Berufsgruppen, die feststellen, dass vermehrt Eltern und Erziehende parallel mit ihrem Smartphone beschäftigt sind, während Sie mit Ihren Kindern unterwegs sind,

 

Durch die Ablenkung sind Eltern zum einen unachtsamer, wodurch Risiken entstehen. Zum anderen haben Erziehende, die ständig in der digitalen Welt vertreten sind, eben weniger Zeit sich ihrem Nachwuchs zuzuwenden und mit ihm zu beschäftigen. Es fehlt an direkter Kommunikation!

Die Kinder laufen „nebenher".

 

Die Erkenntnisse der Bindungsforschung weisen deutlich darauf hin, dass Kinder für eine gute Entwicklung besonders im ersten Lebensjahr eine Bezugsperson benötigen, die intensiv mit ihnen interagiert und kommuniziert. Dabei läuft Kommunikation in dieser Zeit in erster Linie über Blickkontakt, Berührung und die sprachliche Begleitung der Erlebnisse der Kinder durch die Erwachsenen. Dies beeinflusst auch die Sprachentwicklung.

 

Auch beim Thema Medienkompetenz ist ein reflektierter Umgang mit den digitalen Medien sinnvoll. Denn der Medienkonsum der Kinder orientiert sich später an dem der erwachsenen Vorbilder!

 

Durch das Tempo der „digitalen Revolution" fehlt vielen Erziehenden das Bewusstsein für die Folgen, die durch die ständige Nutzung von Handy und Co entstehen können.

 

Die Plakataktion soll für das Thema sensibilisieren und zum Nachdenken anregen. Wir wollen aufmerksam machen!

 

Mehr Informationen:

 

 

 

Zurück

Anmeldung

Benutzername: Passwort:

Haben Sie Ihre Zugangsdaten vergessen?

Aktuelles

Idsteiner Kinderfest

Jugendpflege Idstein

weiter lesen

~~~~~

Mitmachaktionen: "Machen Sie lieber etwas mit Ihrem Kind..."

 Erich Kästner-Schule

weiter lesen

~~~~~

50 Jahre Musikschule Idstein

weiter lesen

~~~~~

Wanderausstellung „Sprich mit mir"

Netzwerkkoordination Frühe Hilfen

weiter lesen

~~~~~

Deutsch-Sprachtraining * PC-Training * Bewerbungstraining

Jugendmigrationsdienst

weiter lesen

~~~~~

Stadt Idstein | Amt für Soziales, Jugend und Sport | Am Hexenturm 10 | 65510 Idstein | 06126-78-330 | nach oben | drucken